Korfu – Familientreffen

am 03.07.2019 / in Blog

Seit 2 Tagen sind wir wieder auf Korfu und haben hier meine Schwester Claudia mit ihrem Mann und meine Eltern getroffen. Sie haben ein Appartement im Norden Korfus gemietet und wir haben die erste Nacht direkt davor geankert. Der Platz war ungeschützt und obwohl es sehr ruhig war, haben die Fähren soviel Schwell produziert, dass wir kaum schlafen konnten. Gestern morgen sind wir dann wieder in den wunderschönen Hafen Mandraki gefahren, wo wir jetzt ein paar Tage bleiben.

Adelante braucht auch wieder etwas Pflege. Zum einen leckt die Wellendichtung. Das tat sie schon immer, aber jetzt wird das mehr und es ist Zeit für einen Tausch der Dichtung. Und dann hat sich leider eine meiner Opferanoden gelöst und ein ordentliches Loch in unseren Rumpf gefräst. Das ging zwar nicht durch, muss aber repariert werden. Hier auf Korfu war ich dann gestern in einer Marina (Gouvia), wo es ein paar Reparaturwerkstätten gibt. Leider war keiner da, aber auf einer von 5 Telefonnummern hat sich ein junger Typ gemeldet, der hilfsbereit fragte was los sei. Ich habe ihm per WhatsApp Details geschickt. 2 h später ruft mich ein Engländer an. Der Schwiegervater von dem Hilfsbereiten. Mit dem habe ich besprochen was gemacht werden muss. Mittlerweile hat er mich an Vangelis vom Corfu Yacht Yard vermittelt, auf dessen Kran wir Adelante am Samstag früh slippen können. Vangelis hat auch jemanden der das Loch repariert und der Engländer Bob schickt jemanden, der die Dichtung erneuert. Hat etwas Zeit gebraucht das zu organisieren, aber toll wie das hier läuft. Die Leute sind sehr hilfsbereit und ich denke weder Bob noch sein Schwiegersohn verdienen etwas daran.

Und heute Abend verlässt uns Nele nach etwa 3 Wochen auch wieder. Heute Abend gibt es noch ein Abschiedsessen mit der Familie und um 1 Uhr bringen wir sie zur Fähre. 😩

Aktuelle Position:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.