Palermo

am 31.07.2019 / in Blog

Gestern haben wir ein Stadtbesichtigung mit einem speziellen einheimischen Führer unternommen! Um 11 Uhr hat er uns mit seinem Panda im Hafen abgeholt und dann ging es rauf auf dem Berg in der Mitte Palermos.vom Sanctuario di Santa Rosalia, der ehemaligen Wirkungsstätte der heiligen Rosalia, hat man einen wunderbaren Blick auf Palermo und seine Strände. Von da ging es wieder hinunter an die Strandstadtteile bis nach Mondello, wir wir zu Mittag aßen. Und zwar sizilianischen Spezialitäten: Brötchen mit Kichererbsenfladen und Kroketten (Panino con Panelle e crocché) und Brötchen mit Milz (Panino con Milza). Letzteres war zumindest optisch gewöhnungsbedürftig aber GG und mir hat es geschmeckt.
Anschließend sind wir mit dem Panda kreuz und quer durch die überraschend große Innenstadt. Vorbei an allerhand Sehenswürdigkeiten aus verschiedensten Zeiten und von unterschiedlichen Herrschern erbaut. Palermo hat er eine sehr lange Geschichte, eine sehr schöne Innenstadt, tolle Strände und ist unbedingt eine Reise wert.
Nach einem Café Freddo verabschieden wir uns von GG und erkunden die Altstadt bis in dem Abend zu Fuß.
Was noch auffällt: neben allerhand Reichtum gibt es hier auch viel Armut und sehr heruntergekommene Wohngebiete. Und Müll, sehr viel Müll überall. Rund um übervolle Container, aber auch an allen Straßenrändern Aber dennoch: es ist schön hier. Wir segeln nun weiter westlich…

Yesterday we undertook a sightseeing tour with a special local guide! At eleven o’clock he picked us up with his Fiat Panda in the harbor and then we drove up the mountain in the middle of Palermo. From the Sanctuary of Santa Rosalia, the former seat of Saint Rosalia, one has a wonderful view of Palermo and its beaches. From there we went back down to the beach parts of town up to Mondello, where we ate lunch. Sicilian specialties: bread rolls with chickpea patties and croquettes (panino con panelle e crocché) and rolls with spleen (panino con milza). To the latter you had to get used to, at least visually, but GG and I liked it.
Then again with the Panda criss-cross through the surprisingly large city center. Past all sorts of sights from different times and built by different rulers. Palermo has a very long history, a beautiful city center, great beaches and is definitely worth a visit.
After a café Freddo we said goodbye to GG and explored the old town until the evening on foot. – THANKS GG
What is striking: in addition to all sorts of wealth, there is also a lot of poverty and very rundown residential areas. And garbage, a lot of garbage everywhere. All around full containers, but also on all roadsides But still: it’s beautiful here.
We are now sailing further west …
Aktuelle Position:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.