Levanzo

von Bernd Holzmann am 06.08.2019 / in Blog

Heute haben wir die Insel Favignana segelnd umrundet und sind auf die etwas nördlich gelegene Insel Levanzo gesegelt. Hier war es schwierig einen ruhigen Bojenplatz zu finden. Ankern wollten wir nicht, weil heute Nacht de Wind von Nord auf Süd drehen soll. Und das bei bis zu 5 Bft. Und rundum geschützte Ankerplätze oder gar eine Hafen gibt es hier nicht. Zunächst lagen wir an einer Boje wo Adelante, anders als andere Boote, sehr stark in den Wellen schwankte. Da wäre an Schlafen nicht zu denken gewesen. Jetzt liegen wir in einer gegen die Wellen aus Norden geschützten Bucht, die aber nach Süden offen ist. Mal sehen was die Nacht so bringt. Entgegen der Vorhersage ist es gerade sehr ruhig.
Levanzo haben wir mit unseren Schweizer Segelfreunden besucht, die seit Tagen überlegen ob sie, wie bisher geplant, zurück nach Frankreich segeln um dort ihr Schiff wieder zu verkaufen. Oder ob sie mit uns nach Griechenland gehen, auf die Gefahr hin, dass sich das Projekt Mittelmeer noch in das kommende Jahr verlängert. Wer hat einen Rat?
Und Wer hat Interesse an einer sehr gepflegten Dufour 365?
Wir segeln morgen etwa 40 Seemeilen nach Terassini auf Sizilien, in Richtung Griechenland! Mal sehen ob wir morgen Abend wieder Schweizer Deutsch hören…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.