Naxos

von Bernd Holzmann am 21.09.2019 / in Blog

Wegen erneut angekündigter starker Winde (mittlerweile sind sie da) sind wir gestern in die Marina von Naxos gefahren und haben da gerade noch eine Platz bekommen. Wir mussten Adelante regelrecht zwischen 2 Boote quetschen.
Heute war Reparaturtag!
Seit Beginn der Reise hole ich täglich ein Gemisch aus Wasser und Altöl aus der Bilge. Mal mehr, mal weniger. Anfänglich ist Meerwasser durch die Wellendichtung eingedrungen, die wir dann auf Korfu getauscht haben. Öl läuft aus dem 42 Jahre alten Motor immer etwas aus, aber in letzter Zeit war da immer mehr Diesel. Der scheint an der Einspritzpumpe auszutreten, an die ich nicht alleine ran wollte. Deshalb war heute ein nette Volvo Penta Mechaniker da. Wir haben 2 Dichtungen durch 2 aus unserer Ersatzteilsammlung ersetzt. Das waren zwar nicht die richtigen, aber es ist erst mal dicht. Dennoch warten wir auf die Originalteile und bauen die am Montag ein.
Auch eine weitere Quelle für Wasser in der Bilge haben wir gefunden: der Wasseranschluss an der Spüle leckte und lies sich nicht abdichten. Berit hat daher einen neuen Wasserhahn gekauft. Der ist nun eingebaut und dicht!
Sieht erst mal gut aus. Das wär‘s ja, wenn ich nach knapp 6 Monaten alle Lecks abgedichtet hätte und nicht jeden Morgen einen halben Liter Flüssigkeiten mit einer Spitze aus der Bilge saugen müsste.
Das ist hier auch schwer zu entsorgen. Ich habe das in leeren Wasserflaschen gesammelt aber nur selten irgendwo zur Entsorgung abgeben können.
Morgen leihen wir uns ein Auto und erkunden die Insel Naxos. Die größte Insel der Kykladen soll im inneren sehr fruchtbar und grün sein.

Because of again announced strong winds (meanwhile they are there) we sailed to the Marina of Naxos yesterday and just got a berth there. We had to squeeze Adelante tight between 2 boats.
Today was repair day!
Since the beginning of our journey I removed daily a mixture of water and used oil from the bilge. Sometimes more sometimes less. Initially, seawater penetrated the shaft seal, which we then replaced in Corfu. Oil always runs out of the 42 year old engine, but lately there has been more and more diesel. It seems to exit at the injection pump, which I did not want to touch alone. That’s why a nice Volvo Penta mechanic visited us today. We have replaced 2 gaskets with 2 from our spare parts collection. They were not the right ones, but it‘a currently not leaking anymore. Nevertheless, we will wait for the original parts and install them on Monday.
We also found another source of water in the bilge: the water connection to the sink leaked and could not be sealed off. Berit has therefore bought a new tap, which is now installed and sealed!
Looks good. That would be it, if I had sealed all leaks in less than 6 months and would not have to suck half a liter of liquids every morning out of the bilge.
This is also difficult to dispose of. I collected it in empty water bottles but seldom can deliver it somewhere for disposal.
Tomorrow we will borrow a car and explore the island of Naxos. The largest island in the Cyclades should be very fertile and green inside.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.