Koiladha

von Bernd Holzmann am 31.08.2020 / in Blog

Delfine!
Heute sind wir bei quasi keinem Wind nach Koiladha gedümpelt. Teilweise war es unerträglich heiß. Wir segelten dennoch mit ausgebaumter Genua und etwa 2 kn.
Es war meist gespenstisch still. In diesem Gebiet, westlich von Porto Heli ist wenig los. Das Meer, spiegelglatt. Und dann hören wir Delfine atmen. Erst sind sie noch weit weg. Auf dem Foto kann man sie vielleicht erkennen. Auch als sie schon lang an uns vorbei waren, hören wir sie noch atmen. Auch sie waren langsam unterwegs.
Jetzt liegen wir in der nur 2-3 m tiefen, aber großen Bucht von Koiladha vor Anker, waren vorhin mit dem Ruderboot an Land Abendessen.
Auf der anderen Seite gibt’s ne große Höhle in der man ein 42.000 Jahre altes Skelett entdeckt hat. Vielleicht schauen wir uns die morgen früh an. Wind gibt’s erst ab 15:00.
Am Eingang der Bucht hier liegt eine beeindruckende Insel in Privatbesitz. Da muss eine Großfamilie leben. Jedenfalls kommt von dann alle paar Minuten ein Taxiboot hier in den Ort und holt und bringt Leute.

This post was made at: 37°24.957N | 23°7.684E

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.