das Boot

¡Adelante!

Unser Schiff ist eine Centurion 32 aus der französischen Werft Wauquiez.
Baujahr 1977
Seriennummer 373 (von 380)

Viele Details zu diesem Bootstyp und eine Liste der Centurions findet man auf  centurion32.fr oder in der Facebook Gruppe Propriétaires de Centurion 32.

Hier ein paar Daten zum Schiff:

Segelnummer G2657
Kennzeichen B-BX 962
Internat. Kennzeichen 168320 S
Rufzeichen DD4050

Länge: 9,75 m, 32 Fuß
Breite: 3 m
Länge Wasserlinie: 7,32 m
Tiefgang: 1,8 m
Gewicht, leer: 3,8 t, davon 2 t Bleigewicht im Kiel
Motor: Volvo Penta MD 11C, 23 PS – Originalmotor
Dieseltank: 45 l
Wassertanks: 120 l im Kiel, 100 l in der achterlichen Backkiste
Mast: Seldèn 12,05 m, neu 1994
Baum: Sledèn, 3,25 m, neu 2004

Segel

Großsegel, 17,5 qm, neu 2017
Genua I: 160%, 38 qm, neu 2018
Genua II: 25 qm
Genua III: 19,5 qm
Sturmfock: 6,7 qm
Spinnaker: 87 qm
Alle Fallen sind ins Cockpit umgelegt, es gibt einen Harken Traveller und eine Furlex Rollreffanlage.
Winschen: 28″ selbstholende Schotwinschen, 22″Spiwinschen, 18″ Fallenwinschen

Navigatorische Ausrüstung:
– Autohelm Anzeigen (Wind, Geschwindigkeit, etc.)
– iPad mini 3 mit Navionics und div. Wetter Apps
– 2 verbaute Kompasse
– Autohelm Pinnenpilot
– Steiner Navigator Pro Fernglas
– UKW Funk
– Seekarten, Hafenführer, …

Weitere größere Investitionen seit dem Kauf 2014:
– Osmosesanierung 2016
– Wallas Petroleum Kocher/ Heizung 2017
– neuer Bugkorb 2017
– Lackierung 2017
– Verstärkung Püttinge für Oberwanten 2018
– elektronische. Toilette 2018
– Erneuerung Polster 2018
– Solarpanel 2019
– Rocna Anker
– Rettungsinsel & -westen

1 Kommentar

  • Dreamteam says:

    Danke für die Hinweise zum Einklarieren in HR. Wir sind auf dem Weg von St.Tropez über Vibo Marina nach Istrien. Vor drei Tagen sind wir durch die Straße von Messina motort. Heute früh haben wir den Anker bei Otranto gelichtet mit der Absicht, zuerst Vieste an zu laufen, dort wollten wir ausklarieren und dann rüber nach Lastovo. Wenn das Ausklarieren – wahrscheinlich wegen Corona – in Vieste nicht möglich ist (übrigens auch nicht in Ostranto), dann kann man sich ja den Umweg sparen. Also fahren wir – dank eures Hinweises – mit 331° direkt nach Lastovo. Leider konnten auch wir kaum Segeln, bei uns war der Wind zu schwach. Erst am kommenden Montag soll es ordentlich blasen.
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.